Letztes Update am Di, 15.05.2018 12:44

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Festnahme

Schmuck um 60.000 Euro in Innsbruck und Salzburg gestohlen

Zwei Verdächtige wurden in Frankreich festgenommen. 2017 sollen sie in Innsbruck zwei Juweliergeschäfte bestohlen und einen Schaden von insgesamt rund 30.000 Euro verursacht haben.

© Böhm(Symbolfoto)



Innsbruck, Salzburg – Polizisten haben drei Diebstähle in Juweliergeschäften in Innsbruck und Salzburg mit einem Schaden von rund 60.000 Euro geklärt. Die Verdächtigen, ein 53-jähriger Bosnier und eine 36-jährige Tschechin, wurden im März 2018 nach einem Einbruch bei einem Juwelier in Frankreich festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Innsbruck beantragte eine Auslieferung der Beschuldigten nach Österreich.

Ermittlungen zufolge stahlen die Täter einen Ring im Wert von rund 30.000 Euro aus einem Geschäft in der Salzburger Altstadt am 24. Jänner 2018. Die beiden hatten die Verkäuferin abgelenkt und machten sich dann mit dem wertvollen Schmuck davon. 2017 sollen die Beschuldigten in Innsbruck zwei Juweliergeschäfte bestohlen und einen Schaden von insgesamt rund 30.000 Euro verursacht haben.

Der Bosnier und die Tschechin sollen laut Polizei europaweit gleich gelagerte Straftaten verübt haben. Beamte des Kriminalreferates Salzburg, die mit Kollegen des Landeskriminalamtes Tirol kooperierten, suchten nach den Tätern mit einem europäischen Haftbefehl. (APA)