Letztes Update am So, 10.06.2018 16:52

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Österreich

69-Jährige in Wien vermutlich von Lebensgefährten vergiftet

Laut Polizei handelt es sich bei dem Fall „mehr um eine tragische Familiengeschichte als um einen klassischen Mord“.

© Jan Hetfleisch(Symbolfoto)



Wien – Die Polizei hat am Samstagabend in einer Wohnung in Wien-Favoriten die Leiche einer 69 Jahre alten Frau und ihren bewusstlosen Lebensgefährten gefunden. Der 82-Jährige wurde erstversorgt und in ein Krankenhaus gebracht, wo er gerettet werden konnte. Das Landeskriminalamt nahm die Ermittlungen auf. Die Polizei ging von Mord und einem anschließendem Selbstmordversuch aus.

Der Leiter einer Betreuungseinrichtung, die sich seit längerem um das Paar kümmerte, hatte die Polizei verständigt. Der 82-Jährige, der üblicherweise einen Mitarbeiter der Einrichtung in die Wohnung ließ, hatte dieses Mal nicht auf Läuten und Klopfen reagiert. Als die Beamten die Tür öffneten, stießen sie zunächst auf die Leiche.

Wie Harald Sörös, der Sprecher der Landespolizeidirektion, am Sonntag erklärte, war die Frau schwer krank. Sie dürfte nach derzeitigem Ermittlungsstand an einem Medikamenten-Cocktail gestorben sein, den ihr vermutlich ihr Partner verabreicht hatte. Anschließend nahm der 82-Jährige dieselben Medikamente ein, um sich zu vergiften. Welche Mittel es gewesen seien, gab die Polizei nicht bekannt. Es handle sich „mehr um eine tragische Familiengeschichte als um einen klassischen Mord“, hieß es seitens der Polizei. (APA)

Der 82-Jährige kam dank der Erstversorgung und der anschließenden spitalärztlichen Behandlung Wien. Zu seinem aktuellen Befinden meinte Sörös: „Er lebt.“

(APA)




Schlagworte


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Niederösterreich
Niederösterreich

Polizei-Schüsse auf Fluchtwagen: 13-Jähriger 25 Einbrüche begangen

Der Teenager war in eine Polizeikontrolle geraten. Zunächst blieb er sitzen, dann stieg er aufs Gas. Ein Polizist gab mehrere Schüsse auf die Reifen des Wage ...

Salzburg
Salzburg

Mord in Zell am See: Polizei veröffentlicht Täterbeschreibung

Die Polizei hat nun eine Beschreibung des Tatverdächtigen veröffentlicht. Die Suche nach der Tatwaffe hält an. Eine Spur zum Motiv könnte laut Medienberichte ...

Burgenland
Burgenland

Rache des Ex-Freundes: Lehrerin aus Unterricht genommen

Weil ihre Ex-Affäre ein gefälschtes Sex-Tagebuch über sie im Internet verbreitet hat, darf eine burgenländische Lehrerin vorerst nicht mehr unterrichten. Der ...

Deutschland
Deutschland

Eltern getötet und eingemauert: Mann und Ehefrau angeklagt

Es ist ein unfassbares Verbrechen: Ein älteres Ehepaar verschwindet. Entdeckt werden die Vermissten von der Polizei – eingemauert in der Garage. Jetzt wurde ...

Niederösterreich
Niederösterreich

Frau im Bezirk Krems-Land nach Messerstichen in Lebensgefahr

Ein 50-Jähriger wurde als Tatverdächtiger von der Polizei festgenommen. Die 49-Jährige wurde ins Spital geflogen.

Weitere Artikel aus der Kategorie »