Letztes Update am Do, 14.06.2018 10:20

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Deutschland

Vermeintlicher Pädophiler nach TV-Beitrag beinahe getötet

Nach einen TV Beitrag über Pädophile glaubten mehrere Männer, einen Protagonisten erkannt zu haben. Sie prügelten den Mann fast zu Tode. Der 50-Jährige war völlig unbescholten und hatte nichts damit zu tun.

© pixabay(Symbolbild)



Bremen – Nach Ausstrahlung eines Fernsehbeitrags über einen angeblichen Pädophilen hat es in Bremen in Deutschland nach Polizei-Angaben einen Fall von „Lynchjustiz“ gegeben. Mehrere Männer seien der Meinung gewesen, einen in dem TV-Bericht gefilmten Mann erkannt und darin auch Hinweise auf dessen Adresse bemerkt hätten, teilten die Beamten am Mittwoch mit.

Sie hätten sich Zugang zu einem Mehrfamilienhaus verschafft und einen 50-Jährigen durch Schläge schwer verletzt. Die Unbekannten hätten ihr Opfer am Dienstag in dessen Wohnung derart zusammengeschlagen, dass zunächst Lebensgefahr bestanden habe. Inzwischen habe sich der Zustand des Mannes aber verbessert. Die Beamten gingen nach „derzeitigen Erkenntnissen“ nicht davon aus, dass in dem Haus überhaupt Menschen mit pädophilen Neigungen wohnen. Sie ermitteln nun wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

Nach Angaben der Polizei hatten Reporter in dem zur Mittagszeit ausgestrahlten Beitrag geschildert, wie sie im Internet Kontakt zu vermeintlichen Pädophilen herstellten. Dabei wurde auch ein Mann gefilmt, „dessen Verhalten durch die Reporter als verdächtig beschrieben“ worden sei, erklärten sie. Diesen Mann meinten die Täter im Stadtteil Bremen-Nord demnach wiedererkannt zu haben.

Die Polizei verband ihre Mitteilung mit einer scharfen Warnung vor Selbstjustiz. Niemandem stehe zu, das Recht in die eigenen Hände zu nehmen. „Keine Form und kein Anlass für Selbstjustiz sind tolerierbar“. Das sei Aufgabe von Polizei und Staatsanwaltschaft. (APA/AFP)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Niederösterreich
Niederösterreich

Polizei-Schüsse auf Fluchtwagen: 13-Jähriger 25 Einbrüche begangen

Der Teenager war in eine Polizeikontrolle geraten. Zunächst blieb er sitzen, dann stieg er aufs Gas. Ein Polizist gab mehrere Schüsse auf die Reifen des Wage ...

Salzburg
Salzburg

Mord in Zell am See: Polizei veröffentlicht Täterbeschreibung

Die Polizei hat nun eine Beschreibung des Tatverdächtigen veröffentlicht. Die Suche nach der Tatwaffe hält an. Eine Spur zum Motiv könnte laut Medienberichte ...

Burgenland
Burgenland

Rache des Ex-Freundes: Lehrerin aus Unterricht genommen

Weil ihre Ex-Affäre ein gefälschtes Sex-Tagebuch über sie im Internet verbreitet hat, darf eine burgenländische Lehrerin vorerst nicht mehr unterrichten. Der ...

Deutschland
Deutschland

Eltern getötet und eingemauert: Mann und Ehefrau angeklagt

Es ist ein unfassbares Verbrechen: Ein älteres Ehepaar verschwindet. Entdeckt werden die Vermissten von der Polizei – eingemauert in der Garage. Jetzt wurde ...

Niederösterreich
Niederösterreich

Frau im Bezirk Krems-Land nach Messerstichen in Lebensgefahr

Ein 50-Jähriger wurde als Tatverdächtiger von der Polizei festgenommen. Die 49-Jährige wurde ins Spital geflogen.

Weitere Artikel aus der Kategorie »