Letztes Update am Fr, 13.07.2018 11:12

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Tirol

Rumänische Trickdiebe trieben in Tirol Unwesen: Kind als Helfer

Die Täter schickten einen Elfjährigen vor, der um ein Glas Wasser bitten sollte. Während die Opfer abgelenkt waren, schlugen sie zu.

© RehfeldSymbolfoto.



Innsbruck – Ein kleiner Bub läutet an einer Tür und bittet um ein Glas Wasser: Während hilfsbereite Bewohner diesem Wunsch nachkommen, schleichen sich die Komplizen ins Haus und nehmen alles Wertvolle mit, was ihnen in die Finger kommt.

Dieses Szenario spielte sich in den letzten Wochen mehrfach in Tirol ab, zuletzt wurden Westendorfer Opfer dieses Trickdiebstahls. Wie die Polizei berichtet, soll ein elfjähriger Bub von der „reisenden Tätergruppe“ benutzt worden sein, um die Bewohner abzulenken. Noch am selben Tag brachen Unbekannte dann in ein Haus in Pfaffenhofen ein. Die Männer wurden dabei aber von einem Bewohner auf frischer Tat ertappt. Nach kurzer Flucht konnten sie von der Polizei festgenommen werden. Es handelte sich um drei Rumänen im Alter von 18 bis 30 Jahren – sie dürften laut Polizei mit hoher Wahrscheinlichkeit auch für den Diebstahl in Westendorf verantwortlich gewesen sein.

Nach der Festnahme und der Sicherstellung von mehreren Schmuckstücken laufen die Ermittlungen zu möglichen weiteren Tatorten, da nicht das gesamte Diebesgut den Tatorten in Westendorf und Pfaffenhofen zugeordnet werden können. Die Polizei Telfs bittet unter Tel. 059133/7126 um zweckdienliche Hinweise. (TT.com)

-
-
-
-