Letztes Update am Di, 10.07.2018 19:07

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Landeck

Betrunkene in Zams prügelten sich und verletzten Polizistin schwer

Auf einer Tankstelle in Zams ließen die drei Männer plötzlich die Fäuste sprechen. Diese richteten sie wenig später auch gegen eine einschreitende Polizistin. Zudem beschädigten sie das Handy eines Beamten. Alle drei werden angezeigt.

© Stocker(Symbolbild)



Zams – Bei einer Schlägerei zwischen drei betrunkenen Deutschen ist am späten Montagabend in Zams auch eine einschreitende Polizistin verletzt worden. Für einen 23-Jährigen klickten die Handschellen.

Die Männer, zwei 23- und ein 40-Jähriger, hatten zuvor in einer Tankstelle ordentlich Alkohol „getankt“. Aus dem feucht-fröhlichen Trinkgelage wurde bald ein verbaler Streit, der schließlich in eine handfeste Schlägerei mündete. Die Männer attackierten sich mit Fäusten und Füßen, erst die Polizei konnte die Situation entschärfen – vorerst.

Denn plötzlich ging einer der 23-Jährigen auf einen der Beamten los und schlug ihm das Handy aus der Hand. Daraufhin prügelten die 23-Jährigen sich wieder – und als eine Polizistin schlichten wollte, wurde sie durch einen Schlag schwer verletzt.

Nur unter enormer Kraftanstrengung war es den Beamten dann möglich, dem 23-jährigen Angreifer die Handschellen anzulegen. Am Dienstag wurde der Mann nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß gesetzt. Um eine Anzeige kommen er und die zwei anderen Deutschen aber nicht herum. (TT.com)