Letztes Update am Do, 12.07.2018 20:59

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Deutschland

103-jährige Berlinerin schlug Trickdiebe in die Flucht

Mit ihrem Gehstock vertrieb eine rüstige Seniorin in Berlin zwei Trickdiebinnen aus ihrer Wohnung.

© pixabaySymbolfoto.



Berlin – Die Täter wollten die Berliner Seniorin austricksen – doch da hatten sie die 103-Jährige unterschätzt. Weil es geläutet hatte, öffnete die Frau am Donnerstag die Tür. Sofort drängten zwei Frauen die Seniorin in die Wohnung, wie die Polizei mitteilte. Die 103-Jährige sollte dann in der Küche einen Zettel beschreiben, lehnte das aber ab.

Als eine der Frauen ihr dann noch zu nahe kam, griff die rüstige Dame zu ihrem Gehstock und trieb das Duo ohne Beute aus der Wohnung. Ein Mann, der im Treppenhaus gewartet hatte, flüchtete ebenfalls aus dem Haus. Die Seniorin blieb unverletzt.

Mit dem sogenannten Zetteltrick versuchen Betrüger ihre Opfer – häufig ältere Menschen – abzulenken. Mal geben sie vor, eine Nachricht für den Nachbarn hinterlassen zu wollen, dann geht es um eine angebliche Unterschriftenliste. „Letztlich geht es immer darum, die Konzentration der Menschen auf etwas anderes zu lenken, damit der Mittäter in die Wohnung huschen kann, um Wertsachen zu erbeuten“, erklärte eine Polizeisprecherin. (APA)




Schlagworte


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Frankreich
Frankreich

Schüsse in Straßburg: Feuergefecht bei Flucht des Täters

Bei einer Schießerei in der Nähe des bekannten Christkindlmarktes hat es zwei Todesopfer und neun Verletzte gegeben. Bei der Verfolgung des flüchtigen Schütz ...

Innsbruck
Innsbruck

20-facher Mord in Syrien: Lebenslange Haft für Angeklagten

Der Prozess gegen einen 29-Jährigen wegen des Vorwurfs des Mordes als terroristische Straftat ist am Dienstag am Landesgericht Innsbruck mit einem Schuldspru ...

Europaweite Fahndung
Europaweite Fahndung

16-Jährige in Steyr getötet: Verdächtiger in Wien festgenommen

Jener 17-Jährige, der am Sonntag seine 16-jährige Freundin in Steyr erstochen haben soll, wurde in Wien festgenommen. Nach dem Burschen war europaweit gefahn ...

Baubetrug
Baubetrug

Millionenschaden mit Scheinfirmen am Bau: Mehrjährige Haftstrafen

„Die Baubranche hat ein Problem“, konstatierte Oberstaatsanwalt Stephan Schmidmayer von der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) zu Beginn ...

Deutschland
Deutschland

Mordfall Peggy: Haftbefehl gegen 41-Jährigen erlassen

Im Mai 2001 verschwand die neunjährige Peggy in Bayern spurlos. 15 Jahre später wurde ihre skelettierte Leiche gefunden. Nun wurde ein Haftbefehl erlassen.

Weitere Artikel aus der Kategorie »