Letztes Update am Do, 09.08.2018 09:06

DPA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Tierquälerei

Mexikanische Umweltbehörde rettet Baby-Beulenkrokodil aus Paket

Das Krokodil war in einer Plastikschale mit Löchern verschickt worden, die mit einem wassergetränkten Papier ausgelegt war.

© iStockphoto(Symbolfoto)



Mexiko-Stadt – Mexikanische Behörden haben ein Baby-Beulenkrokodil vor dem Versand gerettet. Das etwa 27 Zentimeter lange Tier sei in einem Paket im Bundesstaat Nuevo León gefunden worden, teilte die Umweltbehörde (Profepa) des lateinamerikanischen Landes am Mittwoch (Ortszeit) mit. Mitarbeiter einer Paketstelle hatten demnach Profepa angerufen nachdem das Tier entdeckt worden war.

Das Krokodil war in einer Plastikschale mit Löchern verschickt worden, die mit einem wassergetränkten Papier ausgelegt war. Das Paket mit dem Tier war im Bundesstaat Hidalgo aufgegeben worden. Angaben zum Ziel machte die Behörde zunächst nicht. Das Beulenkrokodil wurde in eine Auffangstation für Wildtiere gebracht. Die Krokodilart lebt in Mittelamerika und kann bis zu 3,5 Meter lang werden. (dpa)