Letztes Update am So, 16.09.2018 10:51

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Landeck

Betrunkener 18-Jähriger löste großen Sucheinsatz am Inn aus

Seine drei Begleiter hatten Sonntagnacht in Pfunds Alarm geschlagen. Der Bursche konnte sich selbst ans Innufer retten.

© www.zeitungsfoto.atFeuerwehren und Wasserrettung standen Sonntagnacht im Einsatz. Sie suchten den Inn nach einem 18-Jährigen ab.



Pfunds – „Es war eine betrunkene Aktion“, so Andreas Moser von der Polizeipressestelle. Drei Burschen im Alter zwischen 18 und 28 Jahren schlugen am Sonntag gegen 2.30 Uhr in Pfunds Alarm. Ein Freund sei in den Inn gefallen oder gesprungen. Sie lösten damit einen Großeinsatz aus.

Fünf Feuerwehren, die Wasserrettung und die Rettung rückten an. Die Jugendlichen hatten selbst bereits nach ihrem Freund gesucht. Der 18-jährige war zunächst unauffindbar. Die Einsatzkräfte fanden den stark alkoholisierten Mann schließlich am Ufer. Er hatte sich selbst aus dem Wasser retten können.

Der Bursche gab an, nach einem weiteren Begleiter zu suchen. Die Einsatzkräfte konnten allerdings schnell Entwarnung geben, der angebliche Begleiter befand sich zu diesem Zeitpunkt zuhause. Der betrunkene 18-jährige Bursche wurde mit einer Verletzung am Fuß mit der Rettung ins Krankenhaus gebracht. Zu Protokoll gab er, er sei absichtlich gesprungen. (TT.com)