Letztes Update am So, 16.09.2018 18:42

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck

Räuber schlugen 28-Jährigen in Innsbruck krankenhausreif

Weil er ihnen kein Geld geben wollte, wurde ein Syrer von zwei Unbekannten gewürgt, geschlagen und getreten. Nach der brutalen Attacke suchte der Schwerverletzte selbst das Krankenhaus auf.

© RehfeldSymbolfoto.



Innsbruck – Ein junger Mann (28) ist in der Nacht auf Sonntag in Innsbruck Opfer eines brutalen Raubversuches geworden. Zwei bisher Unbekannte forderten den Syrer dazu auf, ihnen 100 Euro zu geben. Weil er dem nicht nachkam, würgte ihn einer der beiden Männer. Weiters schlugen sie dem 28-Jährigen mit geballter Faust gegen die Stirn und verpassten ihm einen Kniestoß gegen den Oberschenkel.

Der Schwerverletzte suchte daraufhin selbst das Krankenhaus auf, wo er einen Tag stationär aufgenommen wurde. Die PI Saggen und das Kriminalregerat des Stadtpolizeikommandos ermitteln. (TT.com)