Letztes Update am Fr, 28.09.2018 17:49

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Chile

Chilenischer Missbrauchstäter von Papst aus Klerikerstand entlassen

Juan Carlos Cruz, ein Opfer des Missbrauchstäter Fernando Karadima, zeigte sich erleichtert über die Entscheidung: „Ich hätte nie gedacht, dass ich diesen Tag erleben würde.“

Der chilenische Priesterausbilder Fernando Karadima nach einer Gerichtsverhandlung im November 2015.

© Reuters/VeraDer chilenische Priesterausbilder Fernando Karadima nach einer Gerichtsverhandlung im November 2015.



Vatikanstadt/Santiago de Chile – Papst Franziskus zieht weitere Konsequenzen aus dem Missbrauchsskandal in Chile: Er hat den chilenischen Priesterausbilder Fernando Karadima, der wegen sexuellen Missbrauchs schuldig gesprochen worden war, aus dem Klerikerstand entlassen. Franziskus habe diese Entscheidung „für das Wohl der Kirche“ getroffen, teilte der Vatikan am Freitag mit.

Juan Carlos Cruz, der Opfer von Karadima wurde, zeigte sich erleichtert über die Entscheidung. „Ich hätte nie gedacht, dass ich diesen Tag erleben würde. Der Mensch, der so vielen anderen Menschen das Leben ruiniert hat“, schrieb er auf Twitter und dankte Papst Franziskus für den Entschluss. „Ich erwarte, dass viele der Überlebenden heute etwas Erleichterung empfinden.“

Ein vatikanisches Gericht hatte den heute 88 Jahre alten Karadima 2011 wegen Missbrauchs verurteilt – allerdings nur zu einem Leben in Buße und Gebet. Dies gilt vielen Kritikern im Fall von Missbrauchstätern generell als zu milde. Karadima stand im Zentrum des chilenischen Missbrauchsskandals, der das Vertrauen in die Kirche in dem südamerikanischen Land stark erschüttert hat. Dabei ging es auch um den ehemalige Bischof von Osorno, Juan Barros, der Karadima geschützt haben soll.

Kritiker werfen dem Argentinier Franziskus vor, nicht hart genug gegen pädophile Geistliche vorzugehen. (APA/dpa)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Louise (li.) and David Turpin (2.v.re.) gaben zu, zwölf ihrer 13 Kinder gefoltert zu haben. Kinder in Ketten
Kinder in Ketten

Lebenslange Haft für Eltern aus kalifornischem „Horror-Haus“

Das Ehepaar gestand Folterung der eigenen Kinder. Die Polizei hatte das Martyrium der Geschwister im Jänner vergangenen Jahres beendet, nachdem eine damals 1 ...

Verletzt wurde bei dem Überfall zum Glück niemand. Bezirk Imst
Bezirk Imst

Drogeriemarkt in Imst überfallen: 44-Jähriger gestand Tat

Am Freitagnachmittag wurde eine Bipa-Filiale in Imst überfallen. Der Täter wurde schnell gefasst und hat den Überfall bereits gestanden.

In „T2 Trainspotting“ (2017) spielte Welsh einen Gangsterboss. Großbritannien
Großbritannien

Schauspieler Bradley Welsh in Edinburgh erschossen

Bradley Welsh soll durch einen gezielten Kopfschuss getötet worden sein. Britische Medien spekulieren, dass Drogengeschäfte mit der Tat zusammenhängen könnte ...

Ballettschülerinnen bei Tanzübungen. (Symbolbild)Wien
Wien

Vorwürfe gegen Ballettakademie: Laut beschuldigter Lehrerin „aufgebauscht“

Die 65-jährige russische Ballettlehrerin, der von Schülerinnen physische und psychische Übergriffigkeit vorgeworfen wurde, geht nun in die Offensive.

Fernsehbilder zeigen brennende Autos am Rande der Stadt Londonderry.Unruhen
Unruhen

Journalistin bei gewaltsamen Ausschreitungen in Nordirland getötet

Eine 29-jährige Journalistin kam am Rande der Stadt Londonderry bei gewaltsamen Unruhen ums Leben. Auch Brandsätze seien geschleudert worden. Die Sorge vor e ...

Weitere Artikel aus der Kategorie »