Letztes Update am Di, 02.10.2018 15:03

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck-Land

Hirsch auf Autobahn bei Pettnau Kopf abgetrennt: Zeugen gesucht

Nach einem Wildunfall blieb ein toter Hirsch auf dem Mittelstreifen liegen. Unbekannte trennten dem Tier den Kopf ab und nahmen ihn mit.

Ein Rothirsch. (Symbolfoto)

© dpa/Ronald WittekEin Rothirsch. (Symbolfoto)



Pettnau – Ein oder mehrere unbekannte Täter dürften in der Nacht auf Dienstag einem Rothirsch auf der Inntalautobahn (A12) bei Pettnau den Kopf abgetrennt haben. Zuvor war es laut Polizei vermutlich zu einem Wildunfall gekommen, wobei das Tier tödlich verletzt worden war und auf dem Mittelstreifen zu liegen kam.

An dieser Stelle sei dem Hirsch dann das Haupt abgetrennt und mitgenommen worden, teilte die Exekutive mit. Die Polizei ging davon aus, dass dies einige Zeit in Anspruch genommen haben dürfte. Daher wurden Personen, die diesbezüglich Wahrnehmungen gemacht haben, ersucht, sich bei der Autobahnpolizei Imst (Tel.: 059133/7101) zu melden. Der Vorfall hatte sich in Fahrtrichtung Westen zwischen dem Autobahnparkplatz Inzing und der Raststätte Rosenberger in Pettnau ereignet. (APA)




Schlagworte