Letztes Update am Do, 04.10.2018 10:19

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Steiermark

Häftling flüchtete in Graz durch offene Tür

Der Mann floh, als ihm die Fußfessel abgenommen wurde. Er hätte nur noch wenige Monate im Gefängnis verbringen müssen.

© APASymbolfoto.



Graz – Ein Häftling ist in der Justizanstalt Graz-Jakomini bei der Abnahme seiner Fußfessel die Flucht gelungen. Sprecher Manfred Ulrich bestätigte am Donnerstag Medienberichte, wonach der Mann nur noch wenige Monate Haft zu verbüßen gehabt hätte. Er machte sich allerdings durch eine offene Tür davon, noch ehe er in Haft genommen werden konnte.

Der wegen Eigentumsdelikten verurteilte Mann Mitte 30 hatte seit einigen Monaten die Fußfessel getragen und konnte sich damit relativ frei bewegen. „Er wurde aber disziplinär auffällig“, weshalb ihm die Fußfessel entzogen wurde, schilderte Ulrich. Als er in der Justizanstalt übernommen werden sollte und er seine Fessel schon abmontiert bekommen hatte, lief er einfach in Richtung Grazer Messe davon. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ohne Erfolg, man wisse aber wo er wohnt und die Polizei sei informiert, sagte der Sprecher.

Die Bevölkerung müsse sich keine Sorgen machen, denn der Häftling gilt nicht als gewalttätig – er konnte sich ja auch bisher mit seiner Fußfessel relativ frei bewegen. Wird der Mann gefasst, muss er die restlichen Monate seiner Haft absitzen. Für eine bedingte Entlassung sieht es dann aber schlecht aus, denn gegen so eine würde sich die Justizanstalt wegen der Flucht jedenfalls aussprechen. (APA)