Letztes Update am Do, 08.11.2018 14:52

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Tirol

Polizei warnt: Trickbetrüger geben sich am Telefon als Polizisten aus

Aktuell werden wieder ältere Personen im Bezirk Kitzbühel und Kufstein durch Betrüger angerufen, die sich als Polizisten ausgeben.

© Shutterstock(Symbolfoto)



Innsbruck – Die Polizei rät erneut zur Vorsicht: In letzter Zeit häufen sich Anrufe bei älteren Menschen durch Betrüger, die sich als Polizisten ausgeben und versuchen, an das Vermögen der angerufenen Personen zu kommen. Aktuell sind Fälle aus den Bezirken Kitzbühel und Kufstein bekannt.

Bei den Angerufenen wird auf ihrem Telefon-Display die Polizei-Nummer 133 bzw. 059133 angezeigt. Aufgrund der Erfahrung werden in zeitlicher Reihenfolge ältere Personen in den Bezirken Schwaz, Innsbruck-Land, Innsbruck, Imst und Landeck von den Betrügern angerufen, teilte die Polizei in einer Aussendung mit. Die Betrüger geben vor, Einbrecher verhaftet zu haben, bei denen eine Liste mit Namen sichergestellt worden sei. Auf dieser Liste sei auch der Name des Angerufenen vermerkt. Die Angerufenen werden nun befragt, ob sie Wertgegenstände oder Sparbücher zu Hause hätten. Diese sollten sie zur Sicherheit der Polizei übergeben.

Die Exekutive warnt, niemals vertrauliche Informationen telefonisch an Unbekannte weiterzugeben – auch wenn sie behaupten, Mitarbeiter offizieller Stellen (z.B. Polizei, Staatsanwaltschaft) zu sein. Lassen Sie sich vom Anrufer Namen, Dienststelle und Telefonnummer geben und rufen Sie selbst auf der Dienststelle an. Verdächtige Wahrnehmungen sollen sofort der Polizei gemeldet werden. (TT.com)