Letztes Update am Do, 08.11.2018 14:29

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck-Land

Sechs illegal eingereiste Migranten im Grenzgebiet bei Scharnitz aufgegriffen

Sechs Männer aus Pakistan, die mit einem Schlepper aus Italien kamen, wurden an der deutsch-österreichischen Grenze bei Scharnitz festgenommen. Das Auto, aus dem sie ausgestiegen waren, fuhr davon.

© Liebl Daniel/zeitungsfoto.atSymbolfoto.



Scharnitz – Sechs illegal eingereiste Personen wurden am Donnerstag in den frühen Morgenstunden im deutsch-österreichischen Grenzgebiet in Scharnitz/Mittenwald aufgegriffen. Gegen 4.50 Uhr beobachteten deutsche Polizisten im Zuge von Kontrollen, wie die Männer auf der Bundesstraße aus einem Auto ausstiegen, in verschiedene Richtungen verschwanden und sich im Wald und am Bachufer versteckten. Das Fahrzeug fuhr davon.

Eine der Personen gelangte über die deutsche Grenze und wurde dort von den Bundespolizisten angehalten. Die deutschen Beamten verständigten daraufhin die österreichischen Kollegen. Seefelder Polizisten konnten kurze Zeit später die fünf anderen Personen anhalten und festnehmen. Es handelt sich um pakistanische Staatsbürger im Alter zwischen 21 und 25 Jahren, die ohne Reisedokument nach Österreich eingereist waren.

Für den Transport von Italien nach Deutschland bezahlten sie nach eigenen Angaben einen niedrigen dreistelligen Eurobetrag an den Schlepper. Die Festgenommenen wurden in das Polizeianhaltezentrum Innsbruck eingeliefert. (TT.com)