Letztes Update am So, 18.11.2018 09:53

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck-Land

Für Fremde Flug gebucht: 45-Jähriger saß Betrug auf Dating-App auf

Als die angebliche Geliebte eine vorfinanzierte Reise nach Innsbruck nicht in Anspruch nahm und den Tiroler in den sozialen Medien sperrte, wurde dieser stutzig.

Symbolfoto

© iStockSymbolfoto



Hall in Tirol – Nach vier Monaten intensiver schriftlicher Konversation überwies ein 45-jähriger Tiroler seiner vermeintlichen Geliebten mehrfach Geldbeträge. Eine vorfinanzierte Reise von Ghana nach Innsbruck nahm die Frau dann nicht in Anspruch und sperrte den 45-Jährigen in den sozialen Medien.

Der Tiroler hatte die Unbekannte über eine Online-Dating-App kennengelernt. Über mehrere Monate pflegte er schriftlichen Kontakt mit ihr, in dem die vermeintliche Frau ihre triste Lebenssituation und Geldmangel beklagte. Sie ging mit dem 45-Jährigen eine fiktive Liebesbeziehung ein, mit der Aussicht auf Heirat und Kinder. Der Tiroler schenkte den Ausführungen Glauben und überwies auf Ersuchen der Frau mehrfach Geldbeträge an ein Konto in Ghana, meist über einen Bargeldtransferdienst. Insgesamt übermittelte er einen vierstelligen Eurobetrag.

Als die angebliche Bekanntschaft dann am 12. November eine vom Tiroler vorfinanzierte Flugreise von Ghana nach Innsbruck nicht in Anspruch nahm und ihn ab diesem Zeitpunkt in den sozialen Medien sperrte, hegte der Mann den Verdacht des Betrugs. Er erstattete polizeiliche Anzeige. (TT.com)