Letztes Update am So, 18.11.2018 11:10

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck

Lkw-Lenker prellte Tankstelle in Innsbruck um dreistelligen Betrag

Der Mann wollte mittels Lieferschein zahlen, was aber nicht möglich war. Unter dem Vorwand, seinen Chef zu kontaktieren, machte er sich aus dem Staub.

© dpaSymbolfoto.



Innsbruck – Insgesamt 480 Liter Dieselkraftstoff tankte der Lenker eines in Litauen zugelassenen Lkws am Samstag an einer Tankstelle in Innsbruck.

An der Kassa gab der Mann dem Tankstellen-Angestellten zu verstehen, dass er die Rechnung in der Höhe eines mittleren dreistelligen Eurobetrags mittels Lieferschein zahlen wolle. Der Tankwart machte dem Lkw-Fahrer verständlich, dass dies nicht möglich sei. Daraufhin verließ der Mann den Tankstellen-Shop unter dem Vorwand, seinen Chef anzurufen.

Während der Tankwart noch mit anderer Kundschaft beschäftigt war, fuhr der Lkw-Lenker ohne zu bezahlen mit seinem Sattelkraftfahrzeug in Richtung Autobahn weg.

Dieseldiebstahl in Pfunds

Vier Tage zuvor wurde auch in Pfunds Diesel gestohlen. In der Nacht auf Dienstag brach ein bisher unbekannter Täter bei einem abgestellten Lkw das Tankschloss auf und saugte ca. 200 Liter Diesel ab. Bei einem weiteren Lkw, dessen Tankschloss nicht absperrbar war, wurde die gleiche Menge abgesaugt. Insgesamt entstand ein Schaden im mittleren dreistelligen Eurobereich. (TT.com)

Erhebungen der Polizei nach dem Treibstoffdiebstahl in Pfunds.
- ZOOM.TIROL