Letztes Update am Sa, 24.11.2018 08:20

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


HAFTBEFEHL

USA: Bruder des honduranischen Präsidenten unter Drogenverdacht

Hernandez saß früher für die konservative Regierungspartei seines Bruders im honduranischen Parlament. Er hatte schon früher Vorwürfe zurückgewiesen, in Verbindung zu einem Drogenkartell zu stehen.

© AFPDer Bruder des honduranischen Präsidenten, Juan Antonio Hernandez, ist in den USA verhaftet worden.



Tegucigalpa/Washington – Der Bruder des honduranischen Präsidenten Juan Orlando Hernandez ist in den USA unter Drogenverdacht festgenommen worden. Das honduranischen Präsidialamt teilte am Freitag mit, der 40-jährige Juan Antonio Hernandez sei von den US-Behörden in Miami festgenommen worden. Ihm werde vorgeworfen, Drogenschmuggel unterstützt zu haben.

Hernandez saß früher für die konservative Regierungspartei seines Bruders im honduranischen Parlament. Er hatte schon früher Vorwürfe zurückgewiesen, in Verbindung zu einem Drogenkartell zu stehen. Ein Mitglied des Cachiros-Kartells hatte Hernandez während seines eigenen Prozesses 2017 in New York beschuldigt, gegen Schmiergeldzahlungen beim Waschen von Drogengeld geholfen zu haben.

Präsident Hernandez sprach von einem schweren Schlag für die ganze Familie. Er hoffe, dass die US-Justiz seinem Bruder ausreichend Möglichkeiten einräume, sich zu verteidigen. (APA/Reuters)