Letztes Update am Do, 06.12.2018 11:10

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Deutschland

Nach Tötung einer 17-Jährigen: See wird möglicherweise abgepumpt

Die Ermittler hoffen, in dem See weitere persönliche Gegenstände der Getöteten zu finden. Die Leiche des Mädchens war am Sonntagabend in einer Notunterkunft für Obdachlose und Flüchtlinge gefunden worden. Ein 19-Jähriger wird verdächtigt.

© dpa / BergAn diesem See wurden Kleidung und Tasche der getöteten 17-Jährigen gefunden.



Bonn – Nach dem gewaltsamen Tod einer 17-Jährigen in Sankt Augustin bei Bonn (Nordrhein-Westfalen) prüft die Polizei, ob zur Beweisfindung ein See abgepumpt werden soll. „Wir sprechen mit den Tauchern“, sagte Polizeisprecher Robert Scholten am Donnerstagmorgen in Bonn. Es bestehe die Möglichkeit, dass sich noch weitere persönliche Gegenstände des Opfers in dem und um das Gewässer befinden könnten. Zuvor hatte die „Bild“-Zeitung darüber berichtet.

Die Leiche der 17-Jährigen war am Sonntagabend in einer städtischen Unterkunft für Flüchtlinge und Obdachlose in Sankt Augustin gefunden worden. Als tatverdächtig gilt ein 19-Jähriger mit deutscher und kenianischer Staatsangehörigkeit, der nach Angaben der Stadt dort als Obdachloser untergebracht war. Er soll seit frühester Kindheit in Deutschland leben und hat zugegeben, Gewalt gegen die Jugendliche angewandt zu haben. Er und die 17-Jährige sollen sich erst kurz zuvor kennengelernt haben.

Am Sonntagnachmittag hatten Spaziergänger an dem Gewässer bei Sankt Augustin Kleidung und die Handtasche der Vermissten gefunden. Daraufhin suchten mehr als 150 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Technischem Hilfswerk das Gewässer und die Umgebung ab. Auch Taucher, Hubschrauber und Hunde waren beteiligt. (dpa)




Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Frankreich
Frankreich

Schüsse in Straßburg: Feuergefecht bei Flucht des Täters

Bei einer Schießerei in der Nähe des bekannten Christkindlmarktes hat es laut Medienberichten vier Todesopfer und zahlreiche Verletzte gegeben. Bei der Verfo ...

Innsbruck
Innsbruck

20-facher Mord in Syrien: Lebenslange Haft für Angeklagten

Der Prozess gegen einen 29-Jährigen wegen des Vorwurfs des Mordes als terroristische Straftat ist am Dienstag am Landesgericht Innsbruck mit einem Schuldspru ...

Europaweite Fahndung
Europaweite Fahndung

16-Jährige in Steyr getötet: Verdächtiger in Wien festgenommen

Jener 17-Jährige, der am Sonntag seine 16-jährige Freundin in Steyr erstochen haben soll, wurde in Wien festgenommen. Nach dem Burschen war europaweit gefahn ...

Baubetrug
Baubetrug

Millionenschaden mit Scheinfirmen am Bau: Mehrjährige Haftstrafen

„Die Baubranche hat ein Problem“, konstatierte Oberstaatsanwalt Stephan Schmidmayer von der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) zu Beginn ...

Deutschland
Deutschland

Mordfall Peggy: Haftbefehl gegen 41-Jährigen erlassen

Im Mai 2001 verschwand die neunjährige Peggy in Bayern spurlos. 15 Jahre später wurde ihre skelettierte Leiche gefunden. Nun wurde ein Haftbefehl erlassen.

Weitere Artikel aus der Kategorie »