Letztes Update am Do, 17.01.2019 08:54

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


USA

Mordprozess gegen US-Millionär Durst für September geplant

Der Immobilienerbe muss sich wegen Mordes an einer Bekannten im Jahr 2000 vor Gericht verantworten. Robert Durst ist nicht das erste Mal wegen Mord angeklagt. 2001 wurden Leichenteile eines Nachbarn gefunden. Durst gab zu, den Mann getötet und zerstückelt zu haben – und wurde trotzdem wegen Notwehr freigesprochen.

Robert Durst steht vor Gericht.

© REUTERSRobert Durst steht vor Gericht.



Los Angeles – Der wegen Mordes angeklagte New Yorker Millionär Robert Durst soll im September in Kalifornien vor Gericht gestellt werden. Der Prozess gegen den 75-Jährigen ist für den 3. September vor dem Superior Court in Los Angeles angesetzt, wie eine Gerichtssprecherin am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur mitteilte.

Durst wird vorgeworfen, im Jahr 2000 seine langjährige Bekannte Susan Berman in Kalifornien getötet zu haben. Der reiche Immobilienerbe hat die Vorwürfe häufig zurückgewiesen, im vorigen November plädierte er auf „nicht schuldig“. Durst war im März 2015 in New Orleans festgenommen und wenig später nach Kalifornien ausgeliefert worden. Er sitzt seither in Untersuchungshaft.

Berman war im Dezember 2000 erschossen in ihrer Wohnung in Los Angeles gefunden worden. Die beiden kannten sich seit Studienzeiten in den 60er Jahren. Die Anklage legt nahe, dass Durst sie aus dem Weg schaffen wollte, weil Berman als mögliche Zeugin im Fall seiner verschwundenen Frau hätte auftreten können.

Der Millionär wird mit drei Todesfällen in Verbindung gebracht: Anfang 1982 verschwand Dursts Frau Kathie spurlos, 18 Jahre später wurde Berman erschossen, 2001 wurden Leichenteile von Dursts Nachbarn in Texas gefunden. Durst kam im letzten Fall vor Gericht, verteidigte sich aber mit Notwehr. Er wurde damals vom Mordvorwurf freigesprochen. (APA/dpa)