Letztes Update am Fr, 08.02.2019 13:43

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Nach Bluttat

Wieder Polizeieinsatz bei BH Dornbirn: Bruder des Verdächtigen im Gebäude

Der Bruder jenes 34-Jährigen, der am Mittwoch den Leiter des Sozialamtes in Dornbirn erstochen haben soll, war am Freitag in der BH, um ein Schriftstück abzuholen. Die Mitarbeiter riefen die Polizei.

Kerzen und Blumen vor dem Eingang der Bezirkshauptmannschaft Dornbirn.

© APAKerzen und Blumen vor dem Eingang der Bezirkshauptmannschaft Dornbirn.



Bregenz, Dornbirn – Nach der Bluttat an dem Sozialamtsleiter der Bezirkshauptmannschaft Dornbirn sorgte am Freitag ein neuerlicher Polizeieinsatz im BH-Gebäude für Aufregung. Laut Exekutivangaben hatte der Bruder des Tatverdächtigen in der Früh das Gebäude betreten. Mitarbeiterinnen erkannten den Mann und alarmierten die Einsatzkräfte.

Diese waren in kurzer Zeit an Ort und Stelle und befragten den Mann. „Er wollte ein Schriftstück auf der BH abholen“, so Polizeisprecher Rainer Fitz. Der Mann habe sich ruhig verhalten und sei unbewaffnet gewesen. Zum Ermittlungsstand in dem Fall wollte sich die Polizei am Vormittag vorerst nicht äußern. „Wir informieren, wenn es etwas Neues gibt“, erklärte Fitz. Man sei intensiv mit den Erhebungen beschäftigt.

Die Staatsanwaltschaft Feldkirch hat laut Angaben von Sprecher Heinz Rusch inzwischen einen Antrag auf Untersuchungshaft für den 34-jährigen Tatverdächtigen gestellt. Man gehe davon aus, dass noch am Freitag über den Antrag entschieden werde, so Rusch zu Mittag. (APA)