Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 12.02.2019


Bezirk Kufstein

Grausiger Fund: Aufgehängte Tierkadaver geben Rätsel auf

Mehrere Tierkadaver, die am Samstag in einem Wald in Walchsee entdeckt wurden, geben Rätsel auf. Eine Frau aus dem Ort hat die toten Tiere beim Wochenendspaziergang entdeckt.

Ein Fuchs wurde an einem Baum hängend in Walchsee entdeckt.

© PrivatEin Fuchs wurde an einem Baum hängend in Walchsee entdeckt.



Walchsee – Sollten sie als Köder dienen? Waren Wilderer am Werk? Ein Racheakt? Oder handelte es sich gar um ein okkultes Ritual? Mehrere Tierkadaver, die am Samstag in einem Wald in Walchsee entdeckt wurden, geben Rätsel auf.

Gemacht hat den grausigen Fund eine Frau aus dem Ort beim Wochenendspaziergang am vergangenen Samstag. Ihre Nachbarin hat die Bilder der Tiroler Tageszeitung zugespielt und erzählt: „Entdeckt hat sie Blutlachen und mehrere Kadaver. Darunter ein Fuchs und ein Huhn, die an Bäumen aufgehängt wurden.“

Die Polizei in Niederndorf wurde über den Vorfall noch nicht informiert. Landesjägermeister Anton Lacher hat hingegen gestern von seinem Bezirksjägermeister Ermittlungen einleiten lassen. Larcher könne sich vorstellen, „dass es sich hierbei um Wilderer oder einen Racheakt handelt. Das ist aber reines Kaffeesatzlesen.“ Wann die Erhebungen abgeschlossen werden und zu welchem Ergebnis sie kommen, ist noch unklar. (bfk)