Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 23.02.2019


Exklusiv

Pensionierungswelle: Neue Besen für die Tiroler Polizei

Eine Pensionierungswelle kündigt sich bei der Tiroler Polizei an. Mehrere wichtige Abteilungen (LKA, Kripo) verlieren ihre Führungskräfte. Die Nachbesetzung sorgt für Spekulationen.

LKA-Chef Walter Pupp (r.) geht bald – vielleicht sogar noch heuer – in Pension. Als Nachfolger wird auch Christoph Kirchmair (links neben Landespolizeidirektor Helmut Tomac) gehandelt.

© Thomas BöhmLKA-Chef Walter Pupp (r.) geht bald – vielleicht sogar noch heuer – in Pension. Als Nachfolger wird auch Christoph Kirchmair (links neben Landespolizeidirektor Helmut Tomac) gehandelt.



Von Thomas Hörmann

Innsbruck – Wer wird was? Eine Frage, die derzeit bei der Tiroler Polizei für umfassende Spekulationen und Diskussionen sorgt. Was an einer fast schon historischen Pensionierungswelle liegt – in den nächsten Monaten und Jahren wird sich ein guter Teil des Offizierskaders in den Ruhestand verabschieden. Darunter auch mehrere Großkaliber, allen voran der stv. Landespolizeidirektor Norbert Zobl. Für zusätzliche Spannung sorgt, dass mit Herbert Kickl erstmals ein FPÖ-Innenminister das letzte Wort hat. Und das wohl auch nützen wird – mit einem blauen Wunder ist durchaus zu rechnen.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden