Letztes Update am Di, 26.02.2019 12:11

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Drogenhandel

Südtirol: Bei Kontrolle zehn Kilo Kokain in Fahrzeug gefunden

Bei einer Routinekontrolle in Brixen entdeckten Carabinieri rund zehn Kilo Kokain hinter den Sitzen eines Audi A6. Der Marktwert des Rauschgiftes liegt bei 2,5 bis 3 Millionen Euro.

(Symbolfoto)

© BANG(Symbolfoto)



Brixen – Laut einem Bericht der Nachrichten-Webseite stol.it ist den Carabinieri ein harter Schlag gegen den Drogenhandel in Südtirol gelungen: Sie konnten insgesamt 10 Kilo Kokain beschlagnahmen.

Die Carabinieri entdeckten das Kokain bei Routinekontrollen in Brixen. Das Rauschgift war hinter den Autositzen eines Audi A6 versteckt. Für den Lenker des Fahrzeugs, einen 24-jährigen Polen, klickten die Handschellen.

Das Rauschgift hätte auf dem Markt 2,5 bis 3 Millionen Euro eingebracht. (TT.com)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Symbolfoto.Oberösterreich
Oberösterreich

95 Opfer: Urologe soll minderjährige Patienten missbraucht haben

Ein Arzt aus dem Salzkammergut sitzt seit Ende Jänner in Untersuchungshaft, weil er Dutzende minderjährige Patienten missbraucht haben soll. Die Vorwürfe wei ...

Jesolo ist bei österreichischen Urlaubern sehr beliebt.Italien
Italien

Jesolo verbietet samstäglichen Alkoholkonsum und -verkauf am Strand

„Wir wollen, dass Jugendliche begreifen, dass man mit Alkohol nicht scherzt und dass Alkoholmissbrauch Gefahren für sich und für andere Menschen bedeutet“, s ...

sommer2019
SymbolfotoNiederösterreich
Niederösterreich

14-Jähriger soll Mutter in Niederösterreich erstochen haben

Ein 14-jähriger Niederösterreicher soll seine Mutter mit einem Messer erstochen zu haben. Die Hintergründe der Tat sind derzeit noch Gegenstand von Ermittlun ...

Symbolfoto.Innsbruck
Innsbruck

Innsbrucker Arzt entführt und erpresst: Verdächtiger in Zürich gefasst

Ein Arzt will mit dem Auto aus einer Tiefgarage fahren, als ihn ein Fremder anhält, ins Fahrzeug steigt und eine Pistole zückt. Er droht ihm mit dem Umbringe ...

(Symbolfoto)Russland
Russland

Aktivistin für Lesben und Schwule in Russland getötet

Die Leiche der Menschenrechtsaktivistin Jelena Grigorjewa wurde in St. Petersburg gefunden. Der Polizei zufolge hatte Grigorjewa zuletzt mehrfach Drohungen e ...

Weitere Artikel aus der Kategorie »