Letztes Update am Mo, 11.03.2019 14:11

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Kufstein

Tirolerin bei Fahrradverkauf von Internetbetrügern abgezockt

Eigentlich wollte eine 41-jährige Tirolerin nur ihr Fahrrad über das Internet verkaufen. Am Ende wurde sie um einen vierstelligen Eurobetrag betrogen.

(Symbolfoto)

© Fotolia(Symbolfoto)



Kramsach – Der Verkauf ihres Fahrrads wurde vor wenigen Wochen für eine 41-jähriger Tirolerin zum Verlustgeschäft: Die Frau wurde von mutmaßlichen Betrügern im Internet abgezockt.

Mitte Februar 2019 hatte die Einheimische auf einer Internetvplattform ihr Fahrrad zum Verkauf angeboten. Per E-Mail ging daraufhin ein Kaufangebot ein: Ein Käufer aus dem Ausland zeigte Interesse. Wenig später setzte sich die angeblich kanadische Bank des Käufers mit der Frau in Verbindung und verlangte mehrere Überweisungen für Vorabkosten, wie beispielsweise die Abholung des Fahrrads, auf ein türkisches Konto.

Ahnungslos überwies die gutgläubige Verkäuferin einen vierstelligen Eurobetrag. Nachdem die angebliche Bank im Anschluss eine weitere Überweisung forderte, schöpfte die Frau Verdacht und erstattete Anzeige. (TT.com)