Letztes Update am Di, 12.03.2019 12:13

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Südafrika

Pilot flog mehr als 20 Jahre ohne Lizenz: Festnahme

Der Schwindel flog auf, nachdem es auf einem Flug nach Deutschland Turbulenzen gegeben hatte. Jetzt fordert die Fluggesellschaft Rückzahlungen in Millionenhöhe von dem Piloten.

Symbolfoto.

© PantherStockSymbolfoto.



Kapstadt – In Südafrika ist ein Pilot festgenommen worden, der jahrelang große Passagiermaschinen ohne die dafür nötige Fluglizenz geflogen hatte.

Der Mann, der über 20 Jahre lang für die Fluglinie South African Airways (SAA) gearbeitet hatte, wurde nun wegen Urkundenfälschung festgenommen, gab ein Polizeisprecher bekannt.

Laut SAA hatte der Pilot angegeben, im Besitz einer Lizenz für große Passagierflugzeuge zu sein. In Wirklichkeit verfügte er aber lediglich über einen Flugschein für kleine Flugzeuge.

Aufgeflogen war der Fall vergangenen November, als ein Airbus A340-600 mit Ziel Deutschland in Turbulenzen geraten war. Der nun Festgenommene musste damals als Ko-Pilot ein Ausgleichsmanöver fliegen. Bei den Sicherheitsüberprüfungen der Crew danach flog der Schwindel laut SAA auf. Die Fluglinie will nun „Millionen von Rand“ an Lohnzahlungen von dem Piloten zurückfordern.

Wieviele Passagiere der Pilot in seiner langjährigen Karriere flog, und welche Flugzeug-Modelle, wurde nicht bekannt. Medienberichten zufolge war Chandler aber seit 1994 bei der Fluglinie angestellt. (TT.com)




Schlagworte