Letztes Update am Do, 14.03.2019 11:18

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck-Land

Taxler in Telfs ausgeraubt, 17-Jähriger mit Waffe bedroht

Ein 48-jähriger Taxifahrer wurde von einem Unbekannten in Telfs mit Pfefferspray attackiert und ausgeraubt. Wenig später wurde ein 17-Jähriger mit einer Schusswaffe bedroht. Beide Taten hängen womöglich zusammen.

Symbolfoto.

© TT/Thomas BöhmSymbolfoto.



Telfs – Ein Taxifahrer wurde in der Nacht auf Donnerstag in Telfs Opfer eines Raubüberfalls. Der 48-jährige Österreicher wurde gegen 1.30 Uhr zum Haus Unterbirkenberg 26 bestellt. Dort öffnete ein Unbekannter die Beifahrertüre und sprühte dem Taxilenker ohne Vorwarnung Pfefferspray ins Gesicht. Anschließend riss der Mann die Geldtasche des 48-Jährigen an sich und flüchtete in unbekannte Richtung. Der Taxifahrer wurde von der Rettung in die Innsbrucker Klinik eingeliefert.

Nur etwa 30 Minuten später kam es im Bereich Pfennibachl/Moosweg zu einem weiteren brutalen Vorfall: Ein 17-Jähriger wurde von einem Unbekannten mit einer Schusswaffe bedroht und davongejagt. Der Mann hatte in dem Bereich etwas gesucht, woraufhin der 17-Jährige seine Hilfe angeboten hatte. Auch in diesem Fall konnte der Täter unerkannt flüchten. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ. Beide Vorfälle hängen womöglich zusammen.

Laut Beschreibung ist der Gesuchte zwischen 20 und 25 Jahre alt und schlank. Er war mit einer hellen Hose und einem weißen Kapuzenpullover mit schwarzen Streifen bekleidet, außerdem hatte er dunkle Schuhe an. Die Polizei Telfs (Tel.: 059133/7126109) bittet um Hinweise. (TT.com)




Schlagworte