Letztes Update am Mi, 27.03.2019 07:30

DPA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Fahndung

Gefährlicher Häftling in Deutschland seit einer Woche auf der Flucht

Der 31-jährige Gefangene war am vergangenen Mittwoch in Bad Salzuflen (NRW) bei einem Familienbesuch zwei begleitenden Beamten entkommen und mit dem Auto seiner Eltern geflüchtet.

(Symbolbild)

© pixabay(Symbolbild)



Werl – Eine Woche nach seiner Flucht ist ein gefährlicher Häftling aus der Sicherungsverwahrung der JVA Werl noch immer verschwunden. „Die Fahndung läuft“, sagte ein Polizeisprecher am Mittwochmorgen. Bisher gebe es noch keine Erkenntnisse, wo der Mann sich aufhalten könnte. Der 31-jährige Gefangene war am vergangenen Mittwoch in Bad Salzuflen (NRW) bei einem Familienbesuch zwei begleitenden Beamten entkommen und mit dem Auto seiner Eltern geflüchtet. Seit Donnerstag wird europaweit nach ihm gefahndet.

Laut JVA hatte er nach einer Reihe anderer Straftaten 2014 einem Mann ins Bein geschossen, war seit Januar 2015 in Haft und seit März 2018 in Sicherungsverwahrung untergebracht. Die Polizei schützt bestimmte Personen vor möglichen Angriffen des Geflüchteten. (dpa)