Letztes Update am So, 31.03.2019 12:39

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Deutschland

Bedrohung mit Pistole: Mann stellt sich nach Nötigung von Zehnjähriger

(Symbolbild)

© dpa(Symbolbild)



Nach einem Vorfall in Groß-Buchholz in Hannover, bei dem ein Mann ein zehnjähriges Mädchen auf dem Schulweg zum Mitgehen hinter ein Gebäude zwang, hat sich der Verdächtige gestellt. Der 23-Jährige habe sich in Begleitung eines Rechtsanwalts gestellt, teilte die Polizei Hannover mit. Er befinde sich derzeit in einem psychiatrischen Krankenhaus. Die Ermittlungen liefen weiter.

Dem Mann wird Bedrohung und Nötigung vorgeworfen. Er hatte das Mädchen laut Polizei angesprochen und aufgefordert, ihn hinter ein Gebäude zu begleiten. Dabei drohte er mit einer Pistole, die er bei sich trug. Das verängstigte Mädchen alarmierte per Handy seine Mutter.

Diese eilte mit dem Auto dorthin und forderte ihre Tochter auf, zu ihr ins Auto zu steigen. Als sich das Mädchen nicht traute, sei die Mutter ausgestiegen und habe ihre Tochter von dem Mann weggezogen, hieß es von der Polizei. Dann floh er. Die Polizei suchte anschließend nach Zeugen des Vorfalls und gab eine Personenbeschreibung des Mannes heraus. (AFP)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Schlagworte