Letztes Update am Mo, 01.04.2019 17:33

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Salzburg

50-Jähriger soll 18-Jährige in Salzburger Bar vergewaltigt haben

Ein Unbekannter soll der Salzburgerin und ihrem Begleiter beeinträchtigende Substanzen in die Getränke gemischt haben. Der 50-Jährige, der die Frau vergewaltigt haben soll, befindet sich in Untersuchungshaft.

(Symbolfoto)

© iStock(Symbolfoto)



Salzburg – Ein 50-jähriger Mann soll in der Vorwoche eine 18-Jährige in der Stadt Salzburg vergewaltigt haben. Die junge Frau hat bei der Polizei eine Anzeige eingebracht, wonach sich der Übergriff am 28. März in den frühen Morgenstunden in einer Bar zugetragen hat. Der Verdächtige befindet sich mittlerweile in Untersuchungshaft.

Bevor es zu der Vergewaltigung gekommen sei, habe ein bisher unbekannter Täter der Salzburgerin und ihrem 23-jährigen Begleiter beeinträchtigende Substanzen in ihre Getränke gemischt, informierte die Landespolizeidirektion Salzburg heute, Montag. Der Begleiter habe dann das Lokal in beeinträchtigtem Zustand verlassen. Als keine Gäste mehr anwesend waren, soll der 50-jährige Salzburger die wehrlose Frau vergewaltigt haben.

„Nachdem die Erinnerungslücken nachgelassen hatten, erstattete die Frau Anzeige gegen den ihr ebenfalls bekannten 50-Jährigen“, so die Polizei. Die sichergestellten Spuren werden derzeit ausgewertet. Wie sich der Salzburger zum Tatvorwurf verantwortet, ist nicht bekannt.

Der 23-jährige Bekannte der Frau erstattete Anzeige wegen Körperverletzung aufgrund der beeinträchtigenden Substanzen, die sich auch in seinem Getränk befanden. In diesem Fall ermittelt die Polizei gegen unbekannte Täter. (APA)




Schlagworte