Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom So, 07.04.2019


Exklusiv

Leichenfund in Fritzens: Neue Version vor Mordprozess

Am Dienstag erwartet einen 74-Jährigen der Mordprozess zum Leichenfund in Fritzens. In letzter Sekunde gibt es nun eine völlig neue Verantwortung.

Letzten April war am Fritzener Innufer in einem Plastiksack eine Leiche entdeckt worden.

© zeitungsfoto.atLetzten April war am Fritzener Innufer in einem Plastiksack eine Leiche entdeckt worden.



Von Reinhard Fellner

Innsbruck – Als letzten April bei Flurreinigungsarbeiten am Inn ganz in der Nähe des Fritzener Fußballplatzes ein Plastiksack mit einer stark verwesten Leiche entdeckt worden war, hatten die Ermittler des Landeskriminalamtes (LKA) ermittlungstechnisch eine harte Nuss zu knacken. Die Sichtung von 500 Spuren offenbarte schließlich, dass es sich bei der Leiche um den 75-jährigen Innsbrucker Elmar Rösch handelte. Der Abgleich ergab deshalb einen Treffer, weil der Verstorbene in den 80er-Jahren mit dem Innsbrucker Rotlichtmilieu zu tun hatte.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden