Letztes Update am Do, 11.04.2019 13:05

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Niederösterreich

Bankomat in Supermarkt-Filiale in Niederösterreich gesprengt

Bei ihrer Flucht nutzten die Unbekannten Täter zwei Fahrzeuge, eines zündeten sie an. Um Polizeibeamte in einem Streifenwagen abzuschütteln, warfen sie sogenannte Krähenfüße aus einem der Fluchtfahrzeuge.

Symbolfoto.

© RehfeldSymbolfoto.



Guntramsdorf – Vorerst unbekannte Täter haben am Donnerstag in den frühen Morgenstunden den Bankomat im Foyer eines Spar-Supermarktes in Guntramsdorf (Bezirk Mödling) gesprengt. Sie entkamen trotz Verfolgung durch eine Streife, berichtete die Landespolizeidirektion Niederösterreich. Ein Fluchtfahrzeug wurde nächst der Südautobahn (A2) brennend aufgefunden.

Polizeiangaben vom Donnerstagvormittag zufolge hatten die Täter zwei Autos benützt. Um die Beamten in dem Streifenwagen abzuschütteln, warfen sie sogenannte Krähenfüße (Wurfeisen aus spitzen eisernen Stiften, Anm.) aus einem der Fluchtfahrzeuge. Die Uniformierten verfolgten diesen Pkw dennoch weiter. Das Dienst- und das Fluchtauto kollidierten dabei mehrmals. Letztlich mussten die Verfolger aufstecken, weil die Krähenfüße ihre Wirkung gezeigt hatten.

Nur Minuten nach der gegen 3.15 Uhr verübten Bankomat-Sprengung gab es Feueralarm. Die Täter hatten einen Fluchtwagen an der Südautobahn (A2) in Guntramsdorf angezündet, so die Polizei.

Eine Fahndung verlief negativ. Das Landeskriminalamt Niederösterreich hat die Ermittlungen übernommen. Die Höhe des bei der Sprengung angerichteten Schadens stand laut Polizei vorerst nicht fest. (APA)