Letztes Update am Di, 16.04.2019 23:25

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Steiermark

Pärchen in Leoben des zweifachen Mordversuchs schuldig gesprochen

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Symbolfoto.

© Thomas BöhmSymbolfoto.



Leoben/Liezen – Das obersteirische Pärchen ist nach stundenlanger Beratung der Geschworenen des zweifachen Mordversuchs schuldig gesprochen worden. Der 29-jährige Mann wurde verurteilt, weil er mit einem Pkw zwei Männer absichtlich erfasst hatte. Seine 29-jährige Lebensgefährtin wurde wegen Beitragstäterschaft für schuldig befunden. Das Urteil ist nicht rechtskräftig, denn beide haben volle Berufung angekündigt.

Die Geschworenen haben am Dienstagabend am Landesgericht Leoben entschieden, dass der Lenker des Wagens beide Männer durch Rammen töten wollte oder zumindest eine Todesfolge billigend in Kauf genommen hat. Seine Lebensgefährtin, die als Beifahrerin im Auto saß, wurde nicht als Bestimmungstäterin, sondern wegen Beitragstäterschaft von den Laienrichtern für schuldig befunden. Während der Mann 16 Jahre Haft ausfasste, soll die Frau 14 Jahre ins Gefängnis. Beide wollen allerdings Nichtigkeitsbeschwerde und Berufung einlegen. Die Staatsanwaltschaft gab zunächst keine Erklärung ab. (APA)




Schlagworte