Letztes Update am Mi, 17.04.2019 16:37

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Italien

Waldbrand ausgelöst: 27 Millionen Euro Strafe für zwei Italiener

Zwei Wochen wütete das Feuer am Comer See im vergangenen Dezember. Verursacht haben sollen es zwei Studenten, die mit ihren Freunden grillten.

(Symbolfoto)

© dpa(Symbolfoto)



Rom – Weil sie beim Grillen einen Großbrand verursacht haben, bei dem im Dezember 1000 Hektar Wald zerstört wurden, müssen zwei 22-jährige Italiener eine Strafe von 13,5 Millionen Euro pro Kopf zahlen. Der Brand um Sorico am Comer See tobte wegen des starken Windes und der Trockenheit zwei Wochen lang und zerstörte auch einige Häuser.

Sollten die beiden Studenten, die mit einer Gruppe von etwa zehn Gleichaltrigen grillten, die Strafe nicht zahlen können, wird der Großvater eines der beiden Jugendlichen für den Schaden aufkommen müssen. Er ist Besitzer des Grundstückes, auf dem der Brand ausbrach, berichteten lokale Medien.

Die Strafhöhe, die von den Förstern festgelegt wurde, ergibt sich aus der zerstörten Waldfläche und der von den Flammen verursachten Schäden. Grundlage ist ein regionales Gesetz aus dem Jahr 2008, mit dem die Strafen für Brandstiftung stark verschärft wurden.

„Die hohe Strafe verleiht einen Eindruck vom Ausmaß der Schäden, die die Jugendlichen mit ihrer Unachtsamkeit verursacht haben. Ich hoffe, dass sie daraus lernen werden“, sagte der Präsident der Region Lombardei, Attilio Fontana. (APA)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.