Letztes Update am Di, 23.04.2019 08:54

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Oberösterreich

Streit nach Zeltfest endete im Mühlviertel mit Messerstich

Die Männer waren zuvor auf einem Zeltfest gewesen. Als sie in den frühen Morgenstunden betrunken zurückkehrten, kam es zu einem Streit, der eskalierte. Der Angreifer wurde festgenommen.

Symbolfoto.

© TT/PariggerSymbolfoto.



Naarn im Machland – Ein 23-jähriger Afghane soll am Montag in Naarn (Bezirk Perg) zwei Mitbewohner mit einem Messer attackiert haben. Einer davon erlitt einen Bauchstich, der andere wurde offenbar nur leicht verletzt, berichtete die Polizei. Ein weiterer Mann trug Blessuren durch Schläge davon. Dem Vorfall war offenbar ein Streit unter den alkoholisierten Asylwerbern vorangegangen. Der Angreifer wurde festgenommen.

Die Männer waren zuvor auf einem Zeltfest gewesen. Als sie in den frühen Morgenstunden betrunken zurückkehrten, kam es zu einem Streit, der eskalierte. Laut Polizei sei es dabei um Drogen gegangen.

Ein 20-jähriger Afghane, der einen tiefen Bauchstich erlitten hat, wurde ins Unfallkrankenhaus Linz gebracht. Die beiden anderen Männer – ein weiterer Afghane und ein Iraner – verzichteten nach Mitteilung der Exekutive auf eine medizinische Versorgung. Der 23-jährige mutmaßliche Messerstecher soll am Dienstag in die Justizanstalt Linz überstellt werden. (APA)