Letztes Update am Fr, 10.05.2019 12:04

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Deutschland

19-Jährige auf Toilette in Fan-Zug missbraucht: Fußballfan vor Gericht

Auf der Rückfahrt eines Fußballfan-Sonderzugs wird eine junge Frau in einer Toilette von einem Mann vergewaltigt. Noch im Zug ruft sie ihre Eltern an, die informieren die Polizei. Nun muss sich der Mann vor Gericht verantworten. Es ist offenbar nicht seine erste Tat.

(Symbolbild)

© Patrick Pleul/ZB/dpa(Symbolbild)



Mönchengladbach – Eine junge Frau (19) soll auf der Rückfahrt von einem Fußball-Bundesligaspiel in der Toilette eines Fan-Zuges vergewaltigt worden sein. Dafür steht ein schon früher rechtskräftig verurteilter Vergewaltiger von Freitag an in Mönchengladbach vor Gericht. Die junge Frau lernte den 31 Jahre alten Angeklagten laut Staatsanwaltschaft vor gut einem Jahr auf der Rückfahrt vom Spiel FC Bayern München gegen Borussia Mönchengladbach kennen. Beide hatten laut Anklage Alkohol getrunken.

Die 19-Jährige sagte damals aus, sie habe sich zunächst mit dem Mann unterhalten, dann hätten sich beide zunächst vor und schließlich in der Toilette des Zuges geküsst. „Obwohl sie weitere Handlungen sexueller Natur gegenüber dem Beschuldigten verbal abgelehnt habe, sei es dann gleichwohl zum Geschlechtsverkehr gekommen“, hatte die Frau erklärt. In dem Fanzug, der auch „Samba-Wagen“ genannt wird, hielten sich zum Tatzeitpunkt etwa 750 Fans des Fußballbundesligisten Borussia Mönchengladbach auf.

Noch im Zug rief die Frau nach früheren Angaben ihre Eltern an, die die Polizei alarmierten. Der mutmaßliche Täter konnte identifiziert werden, weil ein Zug-Ordner ein Foto von dem Mann gemacht hatte. Außerdem wurde im Zuge der Ermittlungen ein DNA-Abstrich vorgenommen.Das Opfer erkannte den Angeklagten auf einem Foto später allerdings nicht wieder. In dem Verfahren vor dem Amtsgericht Mönchengladbach ist das damals 19 Jahre alte Opfer Nebenklägerin. Der zweite und letzte Verhandlungstag ist für den 24. Mai terminiert.

Der Angeklagte hatte sich kurz nach der mutmaßlichen Vergewaltigung im April 2018 in einer Haftanstalt in Nordrhein-Westfalen gemeldet, um eine Strafe wegen Körperverletzung anzutreten. Mittlerweile verbüßt er nach Angaben seines Anwalts die Strafe, die unter anderem wegen der früheren Vergewaltigung verhängt wurde.

Der Beschuldigte machte nach Angaben seines Verteidigers bisher keine Angaben zum Tatvorwurf. Ob er sich in dem Prozess äußern wird, ließ Anwalt Ingo Herbort offen. (dpa)




Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Oberst Martin Kirchler bei der Pressekonferenz am Donnerstag zum Ermittlungserfolg der Tiroler Polizei.Tirol
Tirol

Großes Drogen-Netzwerk in Tirol zerschlagen: Sieben Festnahmen

Wie die Kripo herausfand, soll ein Paar von Innsbruck aus einen internationalen Drogenring dirigiert haben. Die genaue Buchhaltung wurde zum Verhängnis.

Die Mutter und ihre Zwillingstöchter, die am Dienstag tot in ihrer Wohnung in Wien aufgefunden wurden, dürften schon Ende März oder Anfang April gestorben sein.Wien
Wien

Rätselhafter Hungertod von Mutter und Zwillingstöchtern in Wien

Die Polizei fand keine Hinweise auf Zwang und Motiv. Es gab keine Abschiedsbriefe und in der Wohnung wurden keine Lebensmittel gefunden.

Trotz dichten Verkehrs hatte der Lenker des weißen Pkw auf der Achenseestraße zum Überholen angesetzt – mit fatalem Ausgang.Tirol
Tirol

Gerichtssplitter: Ungeduld forderte 13 Verletze auf Achenseebundesstraße

Geldstrafe für 23-Jährigen, der Beschleunigung des eigenen Autos überschätzte.

Ein Polizeiauto im Bereich der betreffenden Wiese in Angerberg.Bezirk Kufstein
Bezirk Kufstein

Wilderer schoss in Angerberg Rehbock und ließ ihn in Wiese liegen

Ein unbekannter Wilderer hat – wie laut Polizei erst jetzt bekannt wurde – zwischen 15. und 17. Mai in Angerberg einen Rehbock geschossen un...

(Symbolfoto)Interpol
Interpol

50 Kinder durch globalen Schlag gegen Pädophilen-Ring gerettet

Mindestens 100 Kinder seien durch die Aktivitäten des Pädophilen-Netzwerks missbraucht worden. In Thailand und Australien seien bereits Täter zu langen Hafts ...

Weitere Artikel aus der Kategorie »