Letztes Update am Mo, 20.05.2019 12:35

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Kärnten/Vorarlberg

Vorarlberg bewarf Polizeiauto mit Steinen, Kärntner zündete Polizeiauto an

Schwere Sachbeschädigung bei zwei Polizeiautos: In Villach hat ein 18-Jähriger ein Auto der Polizei abgefackelt, in Rankweil hat ein 30-Jähriger ein Polizeiauto mit Steinen zerstört.

Symbolfoto.

© RehfeldSymbolfoto.



Bregenz – Von gleich zwei Sachbeschädigungen gegen Dienstfahrzeuge ist derzeit die Polizei betroffen: Sowohl Villach als auch in Rankweil wurden Polizeiautos zerstört.

Ein amtsbekannter 30-jähriger Mann hat am Sonntag vor der Polizeiinspektion Rankweil (Bez. Feldkirch) einen Polizeiwagen mit Steinen beworfen und damit schwer beschädigt. Der 30-Jährige wurde unmittelbar nach der Tat einvernommen und war geständig. Er hatte schon zwei Tage davor Steine gegen ein Fenster der Polizeiinspektion geschmissen. Der Mann wurde in ärztliche Behandlung übergeben.

Der 30-Jährige, der laut Polizei keinen Wohnsitz hat, tauchte am Sonntag kurz vor 15.30 Uhr vor der Polizeiinspektion mit Steinen in der Hand auf. Offenbar wollte er damit erneut das Polizei-Gebäude bewerfen, als er jedoch das geparkte Polizeifahrzeug sah, nahm er den Wagen als Zielobjekt. Der Pkw wurde im Bereich der Motorhaube und der Windschutzscheibe getroffen und war nicht mehr fahrtauglich.

18-Jähriger gestand Brandstiftung

Ein 18 Jahre alter Bursche ist von der Kärntner Polizei als Brandstifter ausgeforscht worden: Er hatte am 10. Mai am Villacher Hauptplatz ein Polizeiauto, das vor der Polizeiinspektion am Hauptplatz gestanden war, mit Benzin übergossen und angezündet. Verletzte gab es nicht, das Auto war allerdings ein Totalschaden.

Das Feuer war gegen 4.30 Uhr bemerkt worden. Die Feuerwehr bekam die Flammen zwar rasch unter Kontrolle, trotzdem wurde die Hausfassade beschädigt. Der 18-jährige Afghane gab zu, das Feuer gelegt zu haben, als Motiv nannte er „allgemeinen Frust“. Bei der Vernehmung gab er außerdem einen Einbruchsversuch zu. Er hatte zwei Tage vor der Brandstiftung bei zwei Juwelieren in Villach versucht, mit einem Hammer die Auslagenscheibe einzuschlagen. In beiden Fällen widerstand das Sicherheitsglas aber dem Angriff. Der Bursche wurde festgenommen und in die Justizanstalt Klagenfurt gebracht. (APA)