Letztes Update am Mi, 22.05.2019 18:17

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Hinweise gesucht

Schüler (16) in Wörgl mit Messer attackiert, geschlagen und ausgeraubt

Beim Verlassen seines Elternhauses in Wörgl ist Mittwochfrüh ein 16-Jähriger von einem bewaffneten Mann attackiert und beraubt worden. Der Täter verletzte den Jugendlichen mit einem Messer und schlug mehrmals zu. Jetzt sucht die Polizei nach ihm.

Der Tatort in der Ladestraße.

© ZOOM.TirolDer Tatort in der Ladestraße.



Wörgl – Ein 16-jähriger Schüler ist Mittwochfrüh von einem Unbekannten vor einem Mehrparteienhaus in Wörgl mit einem Messer attackiert, verletzt und beraubt worden. Der Täter fügte dem 16-Jährigen eine rund drei Zentimeter lange, wenige Millimeter tiefe Schnittwunde im Brustbereich zu und versetzte ihm mehrere Schläge ins Gesicht und gegen den Oberkörper.

Der Schüler wurde im Kufsteiner Krankenhaus ambulant behandelt. Eine unmittelbar nach der Tat eingeleitete Fahndung verlief zunächst ergebnislos. Hinweise nimmt die Wörgler Polizei unter der Nummer 059133 / 7221 entgegen.

Auffällig langer Vollbart und Tattoos

Der Unbekannte hatte den Schüler zunächst mit dem Messer bedroht und zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert. Der 16-Jährige übergab ihm einen niedrigen zweistelligen Eurobetrag. Bevor der Täter schließlich zu Fuß in Richtung Ortszentrum von Wörgl flüchtete, attackierte er den Jugendlichen.

Der Flüchtige war 20 bis 30 Jahre alt, rund 1,80 Meter groß und von schlanker Statur. Er trug einen langen, dunklen Vollbart und wies Tätowierung auf dem linken Handrücken, zwischen Daumen, Mittelfinger und am Handgelenk auf. Er hatte dunkle Haare und war mit schwarzen Schuhen und Hose sowie Kapuzenpullover bekleidet. (TT.com)