Letztes Update am Do, 23.05.2019 06:15

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck

Innsbrucker in Stiegenhaus von Unbekanntem mit Messer bedroht

In der Nacht auf Donnerstag beobachtete ein 30-Jähriger einen Mann, der sich in einem Hinterhof in Wilten verdächtig verhielt. Als der Unbekannte in seinem Stiegenhaus auftauchte, sprach der Bewohner ihn an und wurde bedroht.

Symbolfoto.

© RehfeldSymbolfoto.



Innsbruck – Gegen 2.30 Uhr stand ein 30-Jähriger in der Nacht auf Donnerstag auf dem Balkon seiner Wohnung in einer Wohnanlage im Innsbrucker Stadtteil Wilten. Dabei beobachtete er, wie im Hinterhof des Nachbargebäudes ein Unbekannter um dort abgestellte Autos schlich. Wenig später hörte der Innsbrucker ein lautes Geräusch aus dem Stiegenhaus.

Der 30-Jährige öffnete seine Wohnungstür. Er sah jenen Mann, der sich im Hof so verdächtig verhalten hatte, und sprach ihn an. Der Unbekannte erklärte, er würde einen „Stefan“ suchen. Der 30-Jährige sagte, er würde nun die Polizei rufen. Daraufhin zog der mutmaßliche Eindringling ein schwarzes Klappmesser mit ausgeklappter Klinge hervor, hielt es in Richtung des Bewohners und murmelte unverständliche Worte.

Klappmesser auf Gehsteig gefunden

Der Bedrohte zog sich sofort in seine Wohnung zurück, der Täter flüchtete aus der Wohnanlage. Eine sofortige Fahndung der Polizei verlief bis zum Morgen ergebnislos. Auf dem Gehsteig in der Leopoldstraße fanden Beamte aber ein schwarzes Klappmesser. Dieses dürfte der Unbekannte dort verloren haben.

Laut Beschreibung ist der Täter vermutlich Tiroler, 25 bis 30 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß. Er hat blondgefärbte Haare, einen gestutzten Vollbart und eine sportliche Figur. Zur Tatzeit trug er einen weißen Pullover. Die Polizeiinspektion Saggen bittet um Hinweise unter Tel. 059133/7589. (TT.com)