Letztes Update am Di, 04.06.2019 14:26

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Brasilien

Anwälte von angeblichem Neymar-Opfer legten Mandat nieder

Brasiliens Stürmerstar Neymar erhielt im Teamcamp Besuch von der Polizei.

© AFPBrasiliens Stürmerstar Neymar erhielt im Teamcamp Besuch von der Polizei.



Die Anwälte der Frau, die dem brasilianischen Fußballstar Neymar Vergewaltigung vorwirft, haben offenbar ihr Mandat niedergelegt. Grund seien Widersprüche in den Aussagen der Frau, berichtete der Fernsehsender Globo TV am Montag (Ortszeit).

Ein Vertreter der Kanzlei sagte dem Sender, die Frau habe den Anwälten gegenüber angegeben, im Mai in einem Pariser Hotel einvernehmlichen Sex mit Neymar gehabt zu haben, bevor dieser plötzlich gewalttätig und übergriffig geworden sei. In ihrer Aussage bei der Polizei hatte die Frau hingegen von einer Vergewaltigung gesprochen, „was ein völlig anderer Vorwurf ist“, hieß es von der Kanzlei.

Neymar hatte die Vorwürfe der Frau am Samstag in einem auf Instagram veröffentlichten Video zurückgewiesen und von einer „Falle“ gesprochen, in die er gelockt worden sei. Neymars Vater erklärte, der Fußballer sei das Opfer eines Erpressungsversuchs. (APA)