Letztes Update am Fr, 07.06.2019 12:54

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Südtirol

Minderjährige missbraucht: „Heiler“ in Südtirol festgenommen

Ein 50-jähriger sogenannter Pranatherapeut aus Latsch soll sich an jugendlichen Patienten vergangen haben. Für den Mann klickten nun die Handschellen.

Symbolbild.

© Böhm/ TTSymbolbild.



Latsch – Weil er mehrere Minderjährige sexuell missbraucht haben soll, klickten für einen selbsternannten „Heiler“ aus Südtirol am Donnerstag die Handschellen. Wie italienische Medien berichten, nahmen die Carabinieri von Meran und die Beamten der Sondereinheit NAS den 50-Jährigen aus Latsch nach monatelangen Ermittlungen fest.

Seit den 1990er-Jahren hat der Mann demnach in seiner eigenen Wohnung unrechtmäßig als Alternativmediziner gearbeitet, obwohl er nur eine soegenannte Pranatherapeuten-Ausbildung hat. Laut den Carabinieri soll er im Zuge dieser Tätigkeit immer wieder Minderjährige „verführt“ und missbraucht haben. Konkret soll er sich an einer 17-jährigen Patientin mit Essstörungen vergangen haben. Dem „Heiler“ wird zudem vorgeworfen, seine Patienten mit Kleidung oder Handys beschenkt und mit ihnen Städtereisen in Italien unternommen zu haben.

Die Ermittlungen zu möglichen weiteren Fällen laufen. Der 50-Jährige wurde ins Gefängnis nach Bozen gebracht. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.