Letztes Update am Mo, 24.06.2019 08:24

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Landeck/Lienz

Einbrecher sorgten in Landeck und Lienz für immensen Schaden

In Landeck richteten Einbrecher in einem Hotel Sachschaden an, im Bezirk Lienz trieben Autoknacker ihr Unwesen.

Acht Einbrüche brachten 61.280 Euro Beute.

© APA/PfarrhoferAcht Einbrüche brachten 61.280 Euro Beute.



Landeck, Lienz – Mehrere Einbruchsfälle am Sonntag beschäftigen derzeit die Tiroler Polizei. In Lienz wurden mehrere Pkw aufgebrochen, in Landeck kam es in einem Hotel zu einem Einbruch.

Die Täter in Landeck dürften mit einem Flachwerkzeug in das Hotel eingestiegen sein. Sie öffneten die Tür zum Büro und konnten ein Sparschwein mit Trinkgeldern aufbrechen. Das zerbrochene Schwein wurde in der Stube des Hotels gefunden. Die Gesamtschadenshöhe steht noch nicht fest.

In Osttirol schlugen Auto-Einbrecher offenbar mehrfach zu. Zunächst wurden bei einem Pkw in Panzendorf die Scheiben von zwei Autos eingeschlagen. Beute: Eine Handtasche, Geldtaschen und diverse Dokumente.

Im Verlauf des Nachmittags wurden außerdem im Gemeindegebiet von Leisach und Lavant auf eher abgelegenen Parkplätzen zwei weitere Autos geknackt: Auch hier schlugen die Täter die Fensterscheiben ein und stahlen aus dem Inneren Handtaschen samt Inhalt (Autopapiere, Kreditkarten, Bankomatkarten und Geldbörsen mit geringen Bargeldbeträgen). An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, die Höhe der Beute beträgt mehr als 1000 Euro. (TT.com)