Letztes Update am So, 07.07.2019 20:02

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Berlin

Wegen Bitte um mehr Ruhe: Jugendliche prügelten auf Gruppe ein

(Symbolbild)

© pixabay(Symbolbild)



Weil sie um etwas mehr Ruhe baten, sind drei Erwachsene und ein Jugendlicher von einer Gruppe Jugendlicher in Berlin-Marzahn verprügelt worden. Die beiden Gruppen waren am Samstagabend am Biesdorfer Baggersee, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Demnach war die siebenköpfige Gruppe Jugendlicher und junger Männer sehr laut, worauf hin die andere Gruppe um etwas mehr Ruhe bat. Es kam laut Aussagen der Betroffenen zu einem Streit, in dem die Erwachsenen aggressiv angefeindet wurden.

Ein 17-Jähriger soll den Angaben zufolge auf eine 28-Jährige eingeschlagen haben, die später auch Schnittverletzungen erlitt – ob sie ihr auch von dem 17-Jährigen zugefügt wurden, war zunächst unklar. Ein 19-Jähriger soll einen 29-Jährigen mit einer Glasflasche attackiert und ihm eine Schnittverletzung am Kopf zugefügt haben. Beide mutmaßlichen Täter sollen laut Polizei auch auf einen 14-Jährigen der anderen Gruppe eingeschlagen und -getreten haben. Zudem soll ein bislang Unbekannter einem 28-Jährigen mehrfach mit den Fäusten gegen den Kopf geschlagen haben.

Die Gruppe floh daraufhin. Der 17-Jährige und der 19-Jährige wurden in einem U-Bahnhof in der Nähe festgenommen. Laut Polizei versuchte der Jüngere sich in Polizeigewahrsam mit Hose und Handfesseln zu strangulieren, worauf hin er in stationäre psychiatrische Behandlung kam. Der 14-Jährige wurde ambulant behandelt. Die erwachsenen Angegriffenen verzichteten laut Polizei auf eine Behandlung. (dpa)




Schlagworte