Letztes Update am Di, 09.07.2019 09:50

DPA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bayern

Mutmaßlicher Vergewaltiger mit Wolfsmaske gesteht Tat in München

Der 42-jährige Deutsche soll Ende Juni das elfjährige Mädchen im Stadtteil Obergiesing in ein Gebüsch gezerrt und vergewaltigt haben. Dabei trug er eine Wolfsmaske.

Einen Tag nach der öffentlichen Fahndung konnte die Polizei München einen Tatverdächtigen festnehmen,  der wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern vorbestraft ist.

© dpaEinen Tag nach der öffentlichen Fahndung konnte die Polizei München einen Tatverdächtigen festnehmen, der wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern vorbestraft ist.



München – Nach der Vergewaltigung einer Elfjährigen in München hat der mutmaßlich mit einer Wolfsmaske getarnte Täter die Vorwürfe eingeräumt. „Man kann das als Geständnis werten“, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft München I am Dienstag. Details wollte sie allerdings zunächst keine nennen. Der Anwalt des Verdächtigen wollte überhaupt keine Stellungnahme dazu abgeben. Zuerst hatte die Bild-Zeitung darüber berichtet.

Der 42-jährige Deutsche soll Ende Juni das elfjährige Mädchen im Stadtteil Obergiesing in ein Gebüsch gezerrt und vergewaltigt haben. Die Polizei nahm den Mann fest, der wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern vorbestraft ist. Er kam in die geschlossene Abteilung einer psychiatrischen Klinik. Vergangene Woche hatten die Ermittler die Wolfsmaske in einem Abfallcontainer in der Nähe des Wohnortes des Mannes gefunden. Der Verdächtige hatte sie auf die Spur gebracht. (dpa)

Eine Polizistin sucht mithilfe eines Suchhundes in einem Waldstück nach Hinweisen.
Eine Polizistin sucht mithilfe eines Suchhundes in einem Waldstück nach Hinweisen.
- dpa

Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Joaquín „El Chapo“ Guzmán.USA
USA

Drogenbaron „El Chapo“ legt Berufung gegen lebenslange Haftstrafe ein

Wenige Stunden nach dem Urteilsspruch legte der Anwalt des Drogenbarons Berufung ein. Nun muss der zuständige Richter die Entscheidung prüfen.

Die Polizei zerstörte die Pflanzen.Bezirk Reutte
Bezirk Reutte

Arbeiter entdeckten im Wald Hanfsetzlinge

Einen außergewöhnlichen Fund machten Arbeiter am Montag im Lechtal. Sie haben auf einer Waldfläche im Gemeindegebiet von Stanzach einige Han...

SymbolfotoItalien
Italien

950 Euro Strafe für einen Kaffee in Venedig

Zwei Rucksacktouristen aus Deutschland hatten sich an einer Sehenswürdigkeit in Venedig einen Kaffee auf einem Gaskocher zubereitet. Die Stadt hat sie nun mi ...

Symbolfoto.Bezirk Schwaz
Bezirk Schwaz

Straßenlaternen und Schilder in Zell am Ziller beschädigt: Polizei sucht Zeugen

Nach Zeugen, die in der Nacht auf Sonntag in Zell am Ziller unterwegs waren, sucht aktuell die Polizei. Unbekannte richteten zwischen 2 und ...

(Symbolfoto)Oberösterreich
Oberösterreich

13-Jähriger verschickte in Braunau Kinderporno an Gleichaltrige

An eine Whatsapp-Gruppe mit Gleichaltrigen soll der Jugendliche nicht nur das Kinderporno-Video sondern noch weitere Sex- und Gewaltvideos geschickt haben.

Weitere Artikel aus der Kategorie »