Letztes Update am Di, 09.07.2019 10:09

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck

Innsbrucker Polizei fand bei Diebinnen Drogen und Totschläger

Wegen des Verdachts eines Diebstahls durchsuchten die Beamten die Wohnung der Verdächtigen und fanden dabei diverse Dokumente, Drogen und Waffen.

Symbolfoto.

© RehfeldSymbolfoto.



Innsbruck – Ein Geldtaschendiebstahl Anfang Juli brachte die Innsbrucker Polizei auf die Spur zweier mutmaßlicher Seriendiebinnen. Nachdem ein 22-jähriger Österreicher den Diebstahl am 4. Juli angezeigt hatte, führten die Ermittlungen zu einer 20- und einer 36-jährigen Österreicherin in Innsbruck.

Bei einer Hausdurchsuchung fand die Polizei dann so einiges: In der Wohnung der Beschuldigten waren diverse Dokumente fremder Personen (Ausweisdokumente, Kreditkarten, Bankomatkarten, Personalausweise), eine verbotene Waffe (Totschläger), ein Klappmesser mit Federmechanismus sowie Suchtgiftutensilien und eine geringe Menge Kokain. Die beiden Frauen wurden vorläufig festgenommen. Weitere Ermittlungen zur Zuordnung der sichergestellten Gegenstände und Dokumente und zu möglichen weiteren Straftaten sind im Gang. (TT.com)