Letztes Update am So, 21.07.2019 10:08

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck

Türsteher versprühte bei Schlägerei Pfefferspray: Fünf Verletzte

Gleich zwei schwere Schlägereien gab es am Sonntag in Innsbrucker Lokalen. In einem Fall wollte ein Türsteher die Kontrahenten zur Tür bringen. Als er dabei attackiert wurde, setzte er Pfefferspray ein. In einem anderen Lokal wurde einem 14-Jährigen ein Glas ins Gesicht geschlagen.

(Symbolfoto)

© TT / Thomas Böhm(Symbolfoto)



Innsbruck – Mehrere Verletzte gab es in der Nacht auf Sonntag bei Schlägereien in Innsbrucker Lokalen. In Wilten wurden mehrere Personen durch Pfefferspray verletzt. In der Herzog-Otto-Straße schlug ein Unbekannter einem 14-jährigen Marokkaner ein Glas ins Gesicht.

Zu der Auseinandersetzung in Wilten kam es gegen 4.15 Uhr. Mehrere Gäste sollen dabei aufeinander losgegangen sein. Beim Versuch des Türstehers, die Kontrahenten aus dem Lokal zu bringen, wurde er selbst attackiert. Daraufhin setzte er Pfefferspray ein. Durch den Sprühnebel des Sprays wurden mehrere Anwesende verletzt. Fünf Personen mussten in die Klinik Innsbruck eingeliefert werden. Bei dem Raufhandel selbst wurden laut Polizei zwei weitere Personen verletzt.

Eskaliert ist auch ein Streit in der Herzog-Otto-Straße: In einem Lokal hat dort ein Unbekannter gegen 2.40 Uhr einem 14-jährigen Marokkaner ein Glas ins Gesicht geschlagen, woraufhin dieser eine stark blutendes Schnittwunde auf der rechten Wange erlitt. Der Täter konnte vorerst unerkannt die Flucht ergreifen. Er soll zwischen 20 und 23 Jahren alt gewesen sein, trug ein grünes T-Shirt und eine Jeanshose. Außerdem war er rund 1,75 Meter groß und hatte braune kurze Haare. Laut Polizei war er ein „südländischer Typ“. Hinweise werden an die Polizei Innere Stadt unter Tel. 059133/7584 erbeten. (TT.com)