Letztes Update am Mi, 14.08.2019 16:18

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck

Jugendliche raubten fünf Personen bei Innsbrucker Spielplatz aus

Mit Messer, Schlagring und Baseballschläger gingen Unbekannte im Alter zwischen 15 und 17 Jahren auf ihre Opfer los. Sie rissen sich Handys und Schlüssel unter die Nägel und flüchteten anschließend zu Fuß, mit dem Mofa oder im Auto.

Beim Spielplatz in der Innsbrucker Weingartnerstraße waren am Sonntagabend gewalttätige Jugendliche am Werk.

© ZEITUNGSFOTO.ATBeim Spielplatz in der Innsbrucker Weingartnerstraße waren am Sonntagabend gewalttätige Jugendliche am Werk.



Innsbruck – Leichte Verletzungen und einen großen Schrecken trugen fünf Personen davon, die am Sonntagabend beim Spielplatz in der Innsbrucker Weingartnerstraße ausgeraubt wurden.

Mehrere Jugendliche im Alter zwischen 15 und 17 Jahren gingen gegen 22 Uhr mit Messer, Schlagring und Baseballschläger bewaffnet auf sie los. Mit Schlägen und Fußtritten entlockten sie ihnen Handys sowie mehrere Schlüssel. Anschließend flüchteten sie laut Polizei mit einem dunklen kleinen Auto, einem Mofa und zu Fuß.

Eine intensive Fahndung der Polizei blieb zunächst vergeblich. Am Tatort wurde ein Schlagring sowie ein Messer sichergestellt. Die Opfer wurden in der Klinik Innsbruck versorgt. Eines der Opfer konnte einen 16-jährigen Einheimischen mittels Lichtbild als Täter identifizieren. Der Jugendliche wurde bereits festgenommen. Auch weitere Verdächtige wurden ausgeforscht und werden nun zur Rede gestellt. (TT.com)