Letztes Update am Mo, 26.08.2019 15:02

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Schwaz

Dritter Kuhglockendiebstahl im Zillertal: Polizei sucht weiter Zeugen

Insgesamt drei Mal schlugen Diebe im Zeitraum von Donnerstag bis Samstag im Zillertal zu und entwendeten mehrere Kuhglocken. Der Schaden im oberen dreistelligen Eurobereich.

Neben der Weidefläche verläuft ein stark frequentierter Weg.

© ZOOM.TIROLNeben der Weidefläche verläuft ein stark frequentierter Weg.



Mayrhofen, Zell am Ziller – Nach Kuhglockendieben sucht aktuell die Polizei im Zillertal. Bereits Freitagnachmittag stahlen Unbekannte auf der Zillerplatten Alm die Glocken samt Riemen von vier Kühen. Am Samstag das gleiche Spiel: Auf der sogenannten „Kolbenstubenaste“ im Stillupgrund verschwanden drei Weideglocken und am Montag wurde ein weitere Diebstahl bekannt. Wie die Polizei in einer Aussendung mitteilt, wurden im Zeitraum zwischen Donnerstag und Samstag auch auf der sogenannten „Mittertappen Hartberalpe“ im Bereich Penkenjoch von drei Kühen die Weideglocken samt Lederriemen entwendet. Es handelt sich dabei um handelsübliche Weideglocken aus Messing mit einem jeweils schwarzen Riemen die teilweise mit Schellen und Nieten besetzt sind. Ein Tatzusammenhang mit vorangegangenen gleich gelagerten Diebstählen kann nicht ausgeschlossen werden.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Die am Freitag bestohlenen Kühe standen auf rund 1700 Meter Seehöhe neben einem stark frequentierten Weg, der zur Staumauer des Speicher Zillergründl führt. Beim Diebesgut handelt es sich um handelsübliche Weideglocken aus Messing, die dazugehörigen braunen Lederriemen sind etwa 8 bis 12 cm stark.

Am Samstag waren die Diebe in Mayrhofen am Werk – auf einer Seehöhe von etwa 1000 Meter. Auch hier liegt direkt neben der Weidefläche ein viel befahrener Weg, der zu mehreren Ausflugszielen im Stillupgrund führt.

Der Schaden liegt im oberen, dreistelligen Eurobereich. Wanderer oder Mountainbiker, die vielleicht etwas beobachtet haben, sollen sich bei der Polizei Zell am Ziller melden: 059133 / 7257. (TT.com)