Letztes Update am Mo, 26.08.2019 16:43

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Spanien

26 Festnahmen bei Zerschlagung von Drogenhändlerring in Andalusien

Die Drogenbande „Los Gines“, benannt nach einem ihrer Anführer, sei laut spanischer Polizei nun „vollständig zerschlagen“. Bei dem Einsatz wurden 2,2 Tonnen Haschisch, mehrere Schiffe, Fahrzeuge und eine Drohne beschlagnahmt.

Symbolfoto.

© FOTOFREIESymbolfoto.



Madrid – Die spanische Polizei hat bei der Zerschlagung eines Drogenhändlerrings in Andalusien 26 Verdächtige festgenommen. Wie die Guardia Civil am Montag mitteilte, handelt es sich bei den meisten Festgenommenen um spanische Staatsbürger. Die Drogenbande „Los Gines“, benannt nach einem ihrer Anführer, sei „vollständig zerschlagen“, sagte ein Polizeisprecher in Sevilla.

Bei dem Einsatz seien 2,2 Tonnen Haschisch, mehrere Schiffe, Fahrzeuge und eine Drohne beschlagnahmt worden. Die Zentrale des Drogenhändlerrings befand sich den Angaben zufolge in der Nähe von Sevilla. Die Festnahmen erstreckten sich demnach über mehrere Monate und endeten „vor einigen Tagen“.

Die meisten Drogenhändlerringe Andalusiens operieren in dem weiter südlich gelegenen Gebiet Campo de Gibraltar. Die Drogen werden zumeist aus Marokko über die Meerenge von Gibraltar transportiert. Im Juli 2018 verstärkte die spanische Regierung die Polizeikräfte im Campo de Gibraltar. Zwischen Juli 2018 und Juli 2019 wurden in diesem Gebiet nach Angaben des spanischen Innenministeriums 143 Tonnen Haschisch und 5,4 Tonnen Kokain beschlagnahmt. (APA/AFP)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.