Letztes Update am Do, 29.08.2019 10:09

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Graz

Fahrraddieb wollte Beute an bestohlene Besitzerin verkaufen

Ein 17-Jähriger bot das gestohlene Rad im Internet an. Das 29-jähriges Opfer täuschte ein Kaufinteresse vor und kam mit Polizei zum vereinbarten Treffpunkt.

Symbolfoto.

© thomas boehmSymbolfoto.



Graz – Ein Grazer Fahrraddieb hat seine Beute nach nur einem Tag der eigentlichen Besitzerin zum Verkauf angeboten. Die 29-Jährige hatte beim vereinbarten Treffpunkt gleich die Polizei mit dabei. Der 17-jährige Bursche leugnete zuerst die Tat, gestand dann aber. Er sowie ein 16-jähriger Freund hatten seit Mai zumindest 23 Räder an Bahnhöfen gestohlen und über Internetplattformen verkauft, so die Polizei.

Der Jugendliche hatte das Rad am Dienstag von einem Fahrradabstellplatz in der Babenbergerstraße gestohlen. Er zwickte das Schloss auf und machte sich mit der Beute davon. Innerhalb weniger Stunden stellte er das Rad im Wert von etwa 300 Euro auf eine Verkaufsplattform ins Internet. Die bestohlene Grazerin erstattete eine Anzeige und entdeckte ihren Drahtesel, der zum Verkauf angeboten wurde.

Die 29-Jährige gab ein Kaufinteresse vor und meldete sich beim Anbieter. Zum Besichtigungstermin am Bahnhof Don Bosco erschien der Jugendliche tatsächlich mit dem Rad des Opfers. Er hatte aber nicht damit gerechnet, dass er in eine Falle tappte. Die Polizei stellte ihn. Erst leugnete er, etwas mit dem Diebstahl zu tun zu haben. Dann gestand er aber und nannte auch seinen Komplizen. Zusammen hatten sie an Bahnhöfen entlang der Strecken Graz-Gleisdorf und Graz-Lebring Fahrräder gestohlen und dann verkauft. Die Burschen wurden angezeigt. Die Polizei versucht nun alle Geschädigten auszuforschen. (APA)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.