Letztes Update am Mi, 04.09.2019 11:12

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Kärnten

Wieder Bombendrohung: Gemeindeamt Arnoldstein geräumt

Bereits zum dritten Mal musste das Gemeindeamt Arnoldstein wegen einer Bombendrohung geräumt werden. Wieder wurde der Rücktritt des Bürgermeisters und seines Vizes verlangt.

(Symbolfoto)

© TT/Thomas Böhm(Symbolfoto)



Arnoldstein – Am Gemeindeamt Arnoldstein in Kärnten (Bezirk Villach-Land) ist am Mittwoch erneut eine Bombendrohung eingegangen. Das Gebäude wurde evakuiert und großräumig abgesperrt, sagte Polizeisprecherin Waltraud Dullnigg. Es wurde am Vormittag von sprengstoffkundigen Organen und Diensthunden durchsucht. Es handelt sich bereits um die dritte Bombendrohung.

Bereits am 9. Juli und am 13. August wurde das Gemeindeamt wegen Bombendrohungen geräumt. Gefunden wurde bisher kein Sprengstoff. Erneut wurde in dem aktuellen Schreiben der Rücktritt von Bürgermeister Erich Kessler (SPÖ) und den Vizebürgermeistern gefordert. Wer hinter den Bombendrohungen stecken könnte, ist weiter unklar. Auch der Verfassungsschutz ist mit den Ermittlungen beauftragt. (APA)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.